Forum zeigt das digitale Gesicht der Bremerhavener Kaufmannschaft

Ergebnisse des Online-Präsenz-Checks am 22. August 2018 in der Handelskammer

Das Angebot der Marketinginitiative Bremerhavener Quartiere (MBQ) an die Kaufmannschaft einen „Online-Präsenz-Check“ durchzuzuführen, um ihre digitale Wahrnehmung und Sichtbarkeit überprüfen zu lassen, stieß auf eine gute Resonanz . Über 80 Betriebe haben die besondere Gelegenheit genutzt und ihre multimedialen Aktivitäten prüfen lassen. Die Ergebnisse sollen – ohne individuelle Daten zu nennen – am 22. August ab 19 Uhr in der Handelskammer Bremen am Standort Bremerhaven auf dem Forum „Stadt + Handel“ der MBQ präsentiert und erörtert werden.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Vorstellung der Ergebnisse des Online-Präsenz-Checks durch Martin Kremming von der CIMA Beratung + Management GmbH. Eröffnet wird das Forum STADT + HANDEL von Stephan Schulze-Aissen als Vertreter des Sprecherrates der MBQ und Axel Siemsen, Geschäftsführer der swb Bremerhaven GmbH, die zum Einstieg kurz auf die Bedeutung der digitalen Präsenz für Unternehmen und öffentlichen W-LANs für die Innenstadt eingehen.

Im Rahmen einer Podiumsrunde unter dem Titel „Stärkung der Digitalisierungskompetenz der Bremerhavener Kaufmannschaft – heute und morgen“ soll anschließend diskutiert werden. Einschätzung und Antworten werden neben Martin Kremming, Karsten Nowak von der Handelskammer, Dr. Barbara Schieferstein von der BIS und Rafael Weiß von der Nordsee-Zeitung geben.

Nach einem Ausblick durch die Erlebnis Bremerhaven GmbH, wie die digitale Erreichbarkeit des Oberzentrums gestärkt werden kann, beendet ein geselliges Beisammensein den informativen Abend.

Anmeldungen sind bis zum 20. August unter stadtmarketing@erlebnis-bremerhaven.de möglich. Ein Download der Einladung einschließlich Programmablauf sowie ein pdf der Anmeldung sind in der Anlage hinterlegt.

« zurück

Bitte das Teilen nicht vergessen!

Info: 2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den jeweiligen Button mit einem Klick aktivieren, können Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.